Angebot8
Bezahlung8.5
Lieferung7
Rückgaberecht8
Kundendienst7.5
Preis / Leistung9.5
Reader Rating0 Votes0
Positiv
Günstige Preise
Zeitsparend
Negativ
Lieferkosten verteueren den Einkauf
8.5
Der Online Shop von IKEA bietet eine zeitsparende und einfache Alternative zur Fahrt ins Einrichtungszentrum. IKEA überzeugt vor allem durch eine attraktive Preisgestaltung. Leider verteuern die Versandkosten beim Online Einkauf den Rechnungsbetrag etwas.
Zur Webseite von

IKEA ist den meisten Menschen ein Begriff, denn fast jeder hat schon einmal ausgiebig in dem schwedischen Möbelhaus nach Möbeln und Wohnaccessoires gestöbert. Die meisten Ikea Kunden tätigen ihren Möbeleinkauf in einem der grossen, blauen Einrichtungszentren. Inzwischen bietet Ikea einen Teil seines Sortimentes auch online an. Unter www.ikea.ch findet der Kunde vom Küchenlöffel bis hin zur Polstergarnitur alles an.

Erfahrungen mit dem IKEA Online Shop

Der Online Shop von Ikea eignet sich vor allem für Personen, welche kein Auto haben oder nicht extra für den Einkauf den ganzen Samstag opfern möchten. IKEA besticht durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Da bei einem Möbelhaus oft sperrige und schwere Wahre eingekauft wird, sollten die Lieferkosten miteinkalkuliert werden.

Natürlich sind die Möbel bei IKEA qualitativ nicht ganz so hochwertig und exklusiv wie bei Möbel Pfister oder einem Möbelfachgeschäft mit Markenmöbel. Dafür sind sie wesentlich günstiger.

In den meisten Fällen machen die Kunden gute Erfahrungen mit IKEA. Dies ist mit dem Online Shop nicht anders. Im Grossen und Ganzen berichten IKEA-Kunden von positiven Erfahrungen mit dem Online-Möbelhaus. Die Auswahl ist umfangreich und der Bestellvorgang gestaltet sich unkompliziert. Auf den Produktseiten erfährt der Kunde auf einen Blick, ob der jeweilige Artikel online bestellt oder ausschliesslich in einem IKEA-Möbelhaus erworben werden kann. Bestellte Produkte erreichen den Kunden innerhalb weniger Werktage. Leider kommt es hin und wieder vor, dass Schrauben, Dübel oder Scharniere fehlen, die beim Kundenservice nachbestellt werden müssen. Die Lieferung nimmt dann noch einmal einige Tage in Anspruch, sodass mit der Montage gewartet werden muss. Es ist grundsätzlich ratsam, IKEA-Lieferungen direkt nach Erhalt auf Vollständigkeit zu überprüfen. Wer mit der Reklamation fehlender Teile zu lange wartet, muss eventuell für die Ersatzkosten selber aufkommen.

Eine Alternative zum Online Shop von IKEA ist jener von Interio.

Angebot

Das Angebot von IKEA ist sehr umfangreich, leider sind nicht alle Produkte online verfügbar. Insbesondere viele Möbelstücke werden zwar in dem Onlineshop beschrieben, müssen anschliessend jedoch in einem IKEA-Möbelhaus vor Ort gekauft werden. Artikel, die online bestellt werden können, sind deutlich mit einem blauen Feld und dem Hinweis „Online kaufen“ gekennzeichnet. Die Produktpalette umfasst unter anderem:

  • Möbel für das Wohnzimmer (Polstermöbel, Couch- und Beistelltische, TV-Möbel etc.)
  • Möbel für das Esszimmer (Esstische, Stühle, Schränke, Regale etc.)
  • Möbel für die Küche (Küchenschränke, Küchentische) und Haushaltsartikel
  • Möbel für das Schlafzimmer (Betten, Kleiderschränke, Nachtschränke etc.)
  • Möbel für das Kinderzimmer (Betten, Schränke, Spielzeugboxen etc.)
  • Möbel für das Bad
  • Wohnaccessoires und Heimtextilien
  • Beleuchtung
  • Aufbewahrungsideen für verschiedene Räume

Des Weiteren gibt es einen grossen SALE-Bereich mit Sonderaktionen und Restposten sowie einen IDEEN-Bereich mit vielen Inspirationen und Vorschlägen zur Wohnungseinrichtung.

Über IKEA

Das Unternehmen IKEA wurde 1943 von dem damals erst 17-jährigen Ingvar Kamprad in Schweden gegründet. Heute hat IKEA seinen Hauptsitz im niederländischen Leiden. Kamprad bot zunächst hauptsächlich Konsumgüter wie etwa Kugelschreiber, Streichhölzer, Uhren und Nylonstrümpfe an, legte den Fokus ab 1947 jedoch auf den Versand von Möbeln. Der erste IKEA-Katalog erschien 1951 – mit der Besonderheit, dass die Möbel nicht separat, sondern als Teil eines komplett eingerichteten Zimmers abgebildet wurden. Das kam bei den Kunden so gut an, dass der Katalog innerhalb kürzester Zeit zum wichtigsten Marketinginstrument von IKEA avancierte. 1955 waren schliesslich erstmals Möbel im Angebot, die eigens für IKEA entworfen wurden. Um Versandkosten zu sparen, erfolgte der Versand ab 1956 als Bausatz. Das erste Möbelhaus wurde 1958 eröffnet. 1973 folgte mit der Filiale in Spreitenbach die erste IKEA Filiale ausserhalb von Schweden. Heute ist IKEA in der Schweiz an 9 Standorten vertreten.

Inzwischen ist auch der IKEA Onlineshop ein wichtiger Absatzmarkt. Auch für all jene, die sich vor dem Besuch eines IKEA Möbelhauses über das Angebot informieren und überprüfen möchten, ob bestimmte Produkte in der Wunschfiliale erhältlich sind, ist der Onlineshop die richtige Anlaufstelle.

Ein besonderes Markenzeichen von IKEA ist das System der Namensgebung. So werden beispielsweise Polstermöbel mit schwedischen Ortsnamen wie etwa „Karlstad“ bezeichnet, während Stühle, Schreibtische und Regalsysteme männliche Vornamen erhalten. Das berühmteste Beispiel aus dieser Produktkategorie ist das beliebte Bücherregal „Billy“.

Kundendienst von IKEA

Der Kundendienst von IKEA ist montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 19.30 Uhr telefonisch unter der Nummer 0848 801 100 erreichbar. Samstags ist die Hotline von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr besetzt. Für einen Anruf aus dem Festnetz fallen CHF 0.08 pro Minute an. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, über ein Kontaktformular oder Facebook mit dem IKEA Kundendienst Kontakt aufzunehmen.

Bei einer Bestellung im IKEA Onlineshop kann der Kunde diverse Serviceleistungen buchen. Gegen eine Gebühr werden alte Möbel oder Elektrogeräte von IKEA zurückgenommen und umweltgerecht entsorgt. Wie hoch die dabei anfallenden Kosten sind, ist individuell und kann vorab beim Kundenservice abgeklärt werden.

Darüber hinaus bietet IKEA einen Montageservice an, für den pauschal CHF 100.- plus 17 Prozent vom Warenwert anfallen. Für individuell angefertigte Sofas sowie für eine Expressmontage gelten spezielle Tarife.

Bezahlung

Die Bezahlung erfolgt im IKEA Onlineshop wahlweise per PostFinanceCard, per Kreditkarte (VISA oder Mastercard) oder mittels einer IKEA Geschenkkarte. Bei Letzterem ist jedoch darauf zu achten, dass pro Bestellung maximal vier Geschenkkarten verwendet werden dürfen.

Lieferung

Bestellungen mit einem Gesamtgewicht von maximal 35 kg werden von IKEA als Paket mit DPD verschickt – vorausgesetzt die Lieferung ist nicht länger als zwei Meter. Die Versandkostenpauschale beträgt hier CHF 9.95. DPD stellt die Ware in der Regel innerhalb von fünf Werktagen zu. Die Lieferung erfolgt leider nur Werktags von Montag bis Freitag. Der aktuelle Sendungsstatus kann jederzeit online überprüft werden, und bei Bedarf ist es sogar möglich, die Sendung auf einen anderen Tag zu verschieben.

Möbelstücke, welche mehr als 35 kg wiegen oder besonders gross sind, werden innerhalb von zehn Tagen geliefert. Die Versandkosten belaufen sich auf mindestens CHF 99.-. Die genauen Lieferkosten hängen von verschiedenen Faktoren ab (unter anderem von der Postleitzahl) und werden während des Bestellvorgangs individuell berechnet. Bei Lieferung per Spedition kann der Kunde während des Bestellprozesses einen Wunschtermin angeben. Ausserdem ist es möglich, zwischen mehreren Zeitfenstern zu wählen. Vor der Lieferung setzt sich der Spediteur noch einmal mit dem Käufer in Verbindung.

Die Lieferung von massangefertigten Sofas und Küchenarbeitsplatten nimmt etwas mehr Zeit in Anspruch als die Lieferung per DPD oder Spedition – dafür ist sie gratis.

Rückgaberecht

Bei IKEA hat der Käufer nach Erhalt der Ware 365 Tage Zeit, um Artikel zurückzugeben. Sofern das Produkt in einwandfreiem Zustand ist und inklusive der Produktverpackung retourniert wird, erhält der Kunde den vollen Kaufpreis erstattet. Das 365-tägige Rückgaberecht gilt nicht für Sonder- und Massanfertigungen.

Produkte können entweder auf eigene Kosten per Post retourniert oder – ebenfalls auf Kosten des Käufers – von IKEA abgeholt werden. Bei Reklamationen ist der Kundenservice zu kontaktieren. In diesem Fall ist es hilfreich, Fotos der Beanstandung per E-Mail an das Support-Team zu senden. Sofern die Mitarbeiter entscheiden, dass der Artikel zurückgeschickt werden soll, übernimmt IKEA die anfallenden Kosten.

Garantiefall

IKEA gewährt auf sämtliche Produkte eine Garantie von mindestens zwei Jahren. Bei vielen Produkten beträgt die Laufzeit sogar fünf, zehn, 15 oder gar 25 Jahre. Der jeweilige Artikel wird grundsätzlich von IKEA begutachtet, um anschliessend zu entscheiden, ob tatsächlich ein Garantiefall vorliegt. In diesem Fall wird das Produkt entweder repariert oder durch einen gleichen oder vergleichbaren Artikel ersetzt. Eine Erstattung ist jedoch in der Regel ausgeschlossen. Zudem übernimmt IKEA die Garantie nicht, wenn der Artikel nicht fachmännisch zusammengebaut wurde oder übermässig beansprucht wird.

Auch Schnitte, Kerben, Kratzer und Beschädigungen durch Stösse oder Unfälle gelten nicht als Garantiefall. Darüber hinaus ist die Garantie auf den ursprünglichen Käufer beschränkt und nicht auf andere Personen übertragbar.

Zur Website von IKEA.ch

1 KOMMENTAR

  1. Also der Onlineshop ist eine einzige Katastrophe.
    Von wegen Lieferung innert 5 Arbeitstagen.
    Am Vortag des Liefertermins bekommt man eine Mail mit der Lieferverschiebung um weitere 5 Arbeitstage – also insgesamt 14 Tage Lieferfrist für ein paar Kleinteile.
    Wenn man eine Reklamation Mail schickt, kommt nur eine Standartanteort – man kann ja stornieren.
    Ja genau ich bestelle, bezahle und warte 1 Woche umsonst, nur um danach zu stornieren und 14 weiter Tage auf den Erhalt des Geldes zu warten.
    Hallo Leute wir haben 2017!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT